Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Kopfbild

Weniger Lärm durch Verkehrslenkung

Die Bestandsstrecken sollen nachhaltig vom Lärm entlastet werden. Deshalb wird auf der Neubaustrecke eine sogenannte Verkehrslenkung vorgesehen. Das bedeutet, dass die Strecke tagsüber vom Fernverkehr und nachts vom Güterverkehr genutzt werden soll. Die Güterzüge werden so von den Bestandsstrecken auf die Neubaustrecke Rhein/Main–Rhein/Neckar verlagert. Das bedeutet auch, dass die Neubaustrecke als Mischverkehrsstrecke güterverkehrstauglich trassiert werden muss und Verknüpfungen zwischen den Bestandsstrecken und der Neubaustrecke vorzusehen sind.