Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Kopfbild

2. Sitzung der Arbeitsgruppe Streckenführung Raum Darmstadt und Umgebung

Die etwa 50 Mitglieder der Arbeitsgruppe 4 „Streckenführung Raum Darmstadt und Umgebung“ haben sich am 12. September in Darmstadt mit der Streckenführung der Neubaustrecke rund um Darmstadt beschäftigt. Die Bahn hatte den Auftrag aus der letzten Arbeitsgruppensitzung, zu prüfen, ob auch eine Durchfahrung Darmstadts die verkehrlichen Ziele aus dem Bundesverkehrswegeplan erfüllt und technisch machbar ist.

Projektleiter Jörg Ritzert stellte folgende Trassenführungen im Vergleich vor:

  • die Referenztrasse des Bundes, die westlich an Darmstadt vorbeiführt (inkl. Nordanbindung und ggf. Südanbindung, soweit verkehrliches Erfordernis im weiteren Planungsprozess erbracht wird)
  • eine Streckenführung durch Darmstadt hindurch und weiter entlang der A67,
  • eine Streckenführung durch Darmstadt hindurch und weiter entlang der A5.

Die Bahn hatte geprüft, ob mit den verschiedenen Trassenführungen die verkehrlichen Ziele erfüllt werden und die Strecken zusätzlich nach  Kriterien, wie der technischen und baulichen Umsetzbarkeit, zu erwartenden Behinderungen während der Bauphase und Eingriffen in ansässige Firmen und Betriebe in Darmstadt, untersucht.

Die Teilnehmer verständigten sich darauf, sich auf der nächsten Arbeitsgruppensitzung am 16. November noch einmal mit der Streckenführung rund um Darmstadt zu befassen. Es wurde vereinbart, dass die Präsentation der Bahn zunächst nur an die Arbeitsgruppenmitglieder verschickt wird, damit diese die Möglichkeit haben die dargestellten Ergebnisse in Ruhe nachzuvollziehen und ihre Stellungnahmen und Fragen zur Bewertung der Bahn einzureichen. Erst nach der nächsten Sitzung wird die Präsentation online gestellt.

Zurück