Diese Website ist für die Nutzung mit aktuellen Browser-Versionen und auf mobilen Endgeräten (Tablet, Mobiltelefon) optimiert. Die Verwendung von älteren Browsern kann daher zu Fehlern in Darstellung und Funktionalität führen. Bitte verwenden Sie Microsoft Internet Explorer Version 10 oder höher oder eine aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari oder Opera.

Kopfbild

Frankfurt RheinMainplus für die Mobilitätsanforderungen von morgen

Die Neubaustrecke Rhein/Main–Rhein/Neckar ist Bestandteil des überregionalen Projekts Frankfurt RheinMainplus. Das Programm wurde von der Stadt Frankfurt, dem Land Hessen, der Deutschen Bahn, dem Rhein-Main-Verkehrsverbund sowie dem Arbeitskreis Verkehr der Regionalkonferenz RheinMain initiiert. Federführend ist dabei die DB Netz AG. Das Ziel des Projekts: die Region Rhein-Main fit für die Mobilitätsanforderungen von morgen machen.

Frankfurt RheinMainplus ist kein statisches Programm. Die Partner überprüfen regelmäßig das Gesamtkonzept und entwickeln es weiter, um den Bedürfnissen der Menschen und den Anforderungen an ein modernes Nahverkehrsnetz gerecht zu werden. So kamen in jüngerer Vergangenheit die Anbindung des dritten Flughafen-Terminals oder die S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens hinzu.

Die Maßnahmen im Überblick:

S-Bahn-Maßnahmen

  • Nordmainische S-Bahn
  • S 6, Frankfurt West–Friedberg
  • S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens
  • S-Bahnplus

Neubaustrecken/Ausbaustrecken

  • Neubaustrecke Rhein/Main–Rhein/Neckar
  • Ausbau-/Neubaustrecke Hanau–Würzburg/Fulda

Sonstige Projekte

  • Knoten Frankfurt-Stadion
  • Knoten Frankfurt Hbf/Süd und Homburger Damm
  • Regionaltangente West